Die Siegesserie der Friedberger C – Jugend in der Bayernliga ging mit der 36:39 (16:19) Niederlage gegen die TG Landshut zu Ende. Trotzdem führen die Handballer als Fünfter weiterhin das Mittelfeld ihrer Klasse an.  

Beide Abwehrreihen am Sonntag hatten wenig Zugriff, darum war diese Partie sehr torreich. Am Ende sollten die Zuschauer in der Friedberger TSV – Halle gleich 75 Treffer in nur 50 Minuten sehen können.

Die Gäste kamen besser ins Spiel und lagen schon früh mit 5:2 vorne. Diesen Abstand hielt Landshut bis zu Halbzeit aufgrund einer nicht ganz makellosen Abwehrleistung der Herzogstädter. Die Gäste gingen mit einem 19:16 in den zweiten Durchgang.

Jetzt war Friedberg besser in der Partie und konnte bis auf einen Treffer herankommen. Doch das 20:21 sollte keine Wende einleiten, da die Defensive der Herzogstädter weiterhin kaum Zugriff fand. Schnell war Landshut wieder mit drei Treffern vorne und drohte, nach dem 28:24 Zwischenstand die Begegnung früh zu entscheiden.

Aber noch einmal kam der TSV zurück. Mit dem 33:34 sieben Minuten vor dem Ende waren die Friedberger erneut in Schlagdistanz. Landshut fand jedoch die richtige Antwort und ließ die Herzogstädter nie zum Ausgleich kommen. Schließlich setzten sich die Gäste insgesamt verdient durch.

Friedberg musste in der Bayernliga nach drei Siegen in Folge mit dem 36:39 (16:19) wieder eine Niederlage hinnehmen. Mit einem jetzt ausgeglichenen Punktekonto verteidigt die C – Jugend Rang fünf und bleibt der erste Verfolger des Spitzenquartetts Coburg, Allach, Rimpar und Isar – Loisach, das dem Rest des Feldes bereits weit enteilt ist.  

Stancu; Kappler (1); Risse (7); Grommeck (2), Günther (2); Braun (7); Kokoschka (1); Kell (12/4); Schiechtl; Häusler (2); Mannl (1); Kemeny; Schmid; Heitz (1); Neumeier.   

 

Domenico Giannino (gia)