Den zweiten Sieg in Folge gab es für die männliche C – Jugend in der Bayernliga. Die Handballer scheinen langsam angekommen zu sein in der höchsten Spielklasse. Der HaSpo Bayreuth hatte beim 38:33 (18:13) lange Zeit wenig zu melden.

Die Franken kannte der TSV schon aus zwei Qualifikationsrunden. Ihnen konnte er nach einer kurzen Phase mit Anlaufschwierigkeiten und knappen Rückständen zeigen, wer der Herr im Haus ist. Die Einwechslung von Hugo Häusler brachte schnell Struktur ins Spiel, so dass die Friedberger erstmals nach zwölf Minuten zum Gleichstand kommen und sich im Anschluss einen Fünf – Tore – Vorsprung bis zur Pause erarbeiten konnten. Torwart Calin Stancu half mit vielen starken Paraden dabei, dass Friedberg dann mit 18:13 vorne war.  

Im zweiten Durchgang setzten die Herzogstädter im gleichen Stil fort. Sie verwerteten konsequent ihre Chancen und zog bis auf 30:22 weg. Sechs Minuten lang fehlte dann beim TSV jedoch die Ordnung in der Abwehr, Bayreuth kam bis auf 30:28 heran und durfte sich wieder Hoffnungen machen.

Durch einen überragenden Schlussspurt mit schnellen Angriffen und kompromissloser Abwehrarbeit überzeugten die Friedberger jedoch in den Schlussminuten und beendeten das Spiel mit einem verdienten 38:33 (18:13) Sieg. Das nun ausgeglichene Punktekonto bringt die Herzogstädter auf den fünften Tabellenplatz der höchsten Spielklasse.

 

Gut; Stancu; Risse C. (8); Grommeck (1); Beran (7); Braun (1); Kell (8/3); Kemeny; Häusler (3); Kappler (1); Risse, B.; Neumeier; Weindl; Weigl (9).

 

Domenico Giannino (gia)