Gegen den souveränen Tabellenführer Erlangen haben die C – Jugendlichen des TSV Friedberg in der Bayernliga eine Niederlage kassiert. Beim 20:36 (8:16) gegen den Nachwuchs des Bundesligisten überzeugten die Handballer aber mit einem engagierten, spielfreudigen Auftritt.

Erlangen führt die Bayernliga ohne Niederlage an, der Weg zur Meisterschaft wird nur über die Franken führen. Üblicherweise gewinnen sie ihre Spiele mit über 20 Treffern Differenz und erzielen dabei stets über 40 Tore.

Friedberg wusste vorab um die Kräfteverhältnisse. Darum hatten die Handballer zumindest das Ziel ausgegeben, weniger als 40 Gegentreffer zu kassieren und knapper als mit 20 Treffern zu verlieren. Und mit einem spielfreudigen und kampfstarken Auftritt gelang dies dem TSV auch.

Karl Kiehstaller im Tor hatte daran einen großen Anteil. Der Schlussmann vereitelte zahlreiche gute Chancen der Erlanger. Diese waren jedoch im Hinblick auf Dynamik, Spielgeschwindigkeit und körperliche Präsenz zu überlegen. Darum verlor Friedberg trotz einer guten Vorstellung gegen den Tabellenführer mit 20:36 (8:16).

 

Kiehstaller; Bauer (4); Salopek (7); Maas (3); Risse; Wanie (4); Weigl (1); Schiechtl; Grundler (1).