Für die männliche C – Jugend des TSV Friedberg hat es in der Bayernliga nicht zum zweiten Sieg nacheinander gereicht. Gegen die HSG Isar – Loisach gab es eine 22:31 (15:15) Niederlage.

Nur sieben Feldspieler traten die Reise nach Oberbayern an, aber in den ersten 20 Minuten merkte man nichts von eventuellen Nachteilen durch die Verletzungen mehrerer Stammspieler. Friedberg war die bessere Mannschaft, sie zeigte viel Präsenz in der Abwehr und hatte in Julian Lohner einen sicheren Rückhalt im Tor. Der Lohn war eine 14:10 Führung kurz vor der Halbzeit.

Die Hoffnungen auf den Start einer Serie nach dem Erfolg gegen Allach vor Wochenfrist waren auch nach dem Einbruch in den letzten Minuten vor der Pause noch da, auch wenn die Ausgangsposition mit dem 15:15 nicht mehr so gut war wie kurz zuvor.

Diese erstarben jedoch rasch nach einem katastrophalen Start. Der Zugriff hinten fehlte jetzt völlig, im Angriff leisteten sich die Friedberger viele technische Fehler. Die HSG konnte so auf 22:15 wegziehen, davon erholte sich der TSV nicht mehr.

Mit einer extrem offensiven Abwehr ging die C – Jugend jetzt volles Risiko, aber der Rückstand wuchs weiter an. Schließlich setzte sich Isar – Loisach mit 31:22 (15:15) durch. Damit gelang den Oberbayern die Revanche für ihre Niederlage im Hinspiel.  

   

Lohner, Kiehstaller; Bauer (5), Maas (5/1), Salopek (6), Risse (2), Wanie (3), Hensold, Wildegger (1).