Die männliche C – Jugend des TSV Friedberg hat in der Bayernliga bei Rimpar mit 29:40 (14:17) verloren. Eine Schwächephase zu Beginn der zweiten Hälfte ließ die Mannschaft, die sich ansonsten gut präsentierte, entscheidend ins Hintertreffen geraten.

Bei der C – Jugend des Zweitligisten mischte der TSV anfangs gut mit. In einer offenen Partie erspielte er sich viele gute Möglichkeiten, konnte davon aber nicht alle nutzen. Unter anderem vergab Friedberg zwei Siebenmeter und war so, trotz einer guten kämpferischen und spielerischen Leistung, zur Pause mit 14:17 hinten.

Doch der Start in den zweiten Durchgang missriet völlig. Goalgetter Phillipp Salopek saß angeschlagen auf der Bank, Alternativen fehlten verletzt. Jetzt führten zahlreiche hektische und unkonzentrierte Abschlüsse dazu, dass Rimpar sich durch Tempogegenstöße absetzen konnte. Fünf Minuten nach Wiederbeginn stand es bereits 16:25, erst nach einer Auszeit stabilisierten sich die Herzogstädter wieder.

Sie kamen rasch wieder auf 22:27 heran. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der TSV war lange ebenbürtig. Erst in den Schlussminuten ließen bei der ersatzgeschwächten Truppe die Kräfte nach, so dass die Niederlage mit dem 29:40 (14:17) etwas zu hoch ausfiel.

 

Schalk, Bauer (7/1), Seidler, Kreutzburg (1), Wanie, Wilfert (4), Maas (9/2), Penn, Salopek (8/1).

 

Die männliche C2 – Jugend hat ihre Tabellenführung in der ÜBL mit einem Sieg gegen DJK Augsburg 1871 verteidigt. Beim 33:27 Erfolg ragte Torwart Paul Grundler aus einer starken Mannschaft heraus, er konnte gleich zwei Strafwürfe parieren.