Die männliche B – Jugend des TSV Friedberg hat sich vom TV Eibach mit 27:27 (15:14) getrennt. Eine deutliche Führung nach der Pause reichte nicht zum Sieg für die Handballer.

In der Landesliga Nord zeichnet sich ein Vierer – Rennen um Platz eins ab. Mit noch sechs Spielen in der Saison sind die Friedberger B – Jugendlichen dabei mittendrin. Vor dem Spiel waren sie mit einem Punkt Vorsprung Erster, während Eibach zwei Zähler hinter ihnen lag und ebenfalls noch alle Chancen besitzt.

Friedberg begann in einer 6 – 0 – Abwehr, fand aber keinen Zugriff auf den Gegner und stellte nach dem 7:10 in der 18. Minute auf eine 5 – 1 – Formation um. Jetzt lief es besser für den TSV, er drehte die Partie und ging mit einem 15:14 in die Pause.

Im zweiten Durchgang waren die Herzogstädter dann lange das klar bessere Team. Schnell setzten sie sich auf 20:16 ab und waren zehn Minuten vor Schluss mit dem 23:17 scheinbar sicher auf der Siegerstraße.

Doch jetzt häuften sich die Ballverluste, Friedberg machte es dem Gegner mit zahlreichen Leichtsinnsfehlern einfach, wieder zurückzukommen. Das Spiel kippte komplett, der TSV stand kurz vor der Niederlage. Die Nervenstärke von Simon Braun, der fünf Sekunden vor Schluss per Siebenmeter zum 27:27 (15:14) treffen konnte, rettete der B – Jugend zumindest noch einen Punkt. Bester Werfer war Henri Häusler, der zehnmal erfolgreich war.

Damit überholt Großwallstadt den TSV, die beiden Team sind jetzt punktgleich an der Tabellenspitze der Landesliga Nord. Eibach und Rödelsee folgen mit zwei Punkten Rückstand.

 

Fieger; Karl; Häusler (10/4); Braun (2/1); Schalk; Seidler (1); Schreiber (2); Löffler (4); Maas (3); Wanie; Zeusche; Kreutzburg; Wilfert; Bauer (5).

 

Domenico Giannino (gia)