Am Sonntag hatte die männliche B-Jugend des TSV Friedberg bei ihrem Saisonauftakt den MTV Pfaffenhoffen zu Gast und wurde bei diesem Spiel auch direkt bis zur letzten Minute gefordert. In der Landesliga gewannen die Handballer aber schließlich doch mit 23:21 (9:14) nach Problemen in der ersten Hälfte.

Weiterhin geschwächt durch Verletzungen und mit einem neu besetzten Team ging es in die neue Saison, diesmal in der Landesliga Nord. Schnell zeigte sich die Nervosität bei den Spielern des TSV. 

Obwohl die Mannschaft in den ersten Minuten eine stabile Abwehrleistung zeigte, schaffte man es durch eine schlechte Chancenverwertung im Angriff nicht, gegen den MTV Pfaffenhofen davon zu ziehen. So stand es nach 20 Minuten in einem bis dahin sehr ausgeglichenen Spiel 9:9. In den letzten fünf Minuten machte die Mannschaft dann zu viele Leichtsinnsfehler und hatte in der Abwehr nicht mehr den nötigen Biss. So konnten die Gäste bis zur Halbzeit auf 14:9 erhöhen.

Mit guter Moral und hohem Siegeswillen ging der TSV in die zweite Halbzeit. 

Rasch schaffte es der TSV, mit einer starken Abwehrleistung und dynamischem Angriffsspiel aus sechs Toren Rückstand bis zur 39. Minute eine 18:17 Führung zu machen.

Angetrieben durch einen tollen Teamspirit, welcher von der Ersatzbank auch bis auf die Tribüne übersprang, konnte Friedberg seinen Vorsprung in einer spannenden Schlussphase behaupten und gewann das erste Pflichtspiel mit 23:21 (9:14).

 

Karl, Häusler (7), S. Braun (3/1), Schalk, Schreiber (3), Müller (1), Maas (6/1), Wannie (3), Wildegger, Löffler, Wilfert, Bauer.

 

Domenico Giannino (gia)