Die männliche B1 – Jugend des TSV Friedberg trennt nach dem Erfolg gegen Grafing nur noch ein Sieg von der Meisterschaft in der Landesliga Süd. Das lockere 31:15 (13:10) sah eine starke Mannschaftsleistung.

Anfangs präsentierte sich der TSV zwar in der Abwehr etwas unsortiert, kompensierte dies aber mit gut vorgetragenen Spielzügen uns sicheren Abschlüssen. Darum führte Friedberg zur Pause mit 13:10.

Im zweiten Durchgang erwischte der TSV früh einen 7:0 – Lauf. Zehn Minuten lang konnte Grafing keinen Treffer erzielen. Dabei zeichnete Torwart Raphael Karl sich mehrfach aus. Angesichts der klaren Friedberger Führung kam vom Gegner kein Widerstand mehr, so dass sich die Herzogstädter in der Folge immer weiter absetzen konnten. Mit dem 31:15 (13:10) Sieg steht der TSV zwei Spieltage vor dem Saisonende mit drei Zählern Vorsprung auf dem ersten Rang. Noch ein Sieg fehlt zum Gewinn der Meisterschaft.  

Fieger und Karl (Tor), Häusler (2), Braun (4), Hrgic (11), Müller (1), Rohrmüller, Geisreither (2), Link (3), Salopek (1), Lugauer (7).

 

Die männliche B2 – Jugend des TSV Friedberg hat sich im vorletzten Saisonspiel den zweiten Rang in der ÜBOL gesichert. Mit dem 26:18 (15:12) Erfolg gegen Neusäß können die Handballer nicht mehr von diesem Platz verdrängt werden.

Ein Blitzstart brachte Friedberg eine 2:0 Führung nach 52 Sekunden ein. Aber mit Abstimmungsproblemen in der Abwehr hielt der TSV seinen Gegner im Spiel. Zur Pause war er dadurch nur mit 15:12 vorne.

Die Defensive verbesserte sich im zweiten Durchgang. Neusäß schaffte so nur noch sechs Treffer, Friedberg hatte damit leichtes Spiel. Ballgewinnen und Kontertore halfen dabei, den Vorsprung auszubauen. Henri Häusler war mit acht Treffern der beste Schütze seines Teams.

Mit dem 26:18 (15:12) Erfolg steht fest, dass die B2 – Jugend ihre Saison in der ÜBOL auf Rang zwei beenden wird. Den Meister aus Königsbrunn können die Handballer nicht mehr einholen, gegen ihn gab es die beiden einzigen Niederlagen. Alle anderen Partien konnte Friedberg jedoch gewinnen. Das streben die Herzogstädter auch im letzten Saisonspiel an, wenn es gegen den Dritten aus Haunstetten geht.

 

 Karl und Seidler (Tor), Hartl (5), Cada (4), Rohrmüller, Müller (2), Graf (2), Häusler (8), Baur (1), Heitz (4)

 

Domenico Giannino (gia)