Die männliche B1 – Jugend des TSV Friedberg bleibt in der Landesliga auf Meisterkurs. Mit einem 25:14 (12:5) gegen Unterpfaffenhofen/Germering feierten die Handballer den zehnten Sieg im elften Spiel.

Nur bis zum 3:3 nach sieben Minuten war der Gegner in Reichweite. Danach setzte sich der TSV immer weiter ab. Die Friedberger trafen dabei von allen Positionen regelmäßig und machten hinten das eigene Tor fast komplett dicht. So führten sie zur Pause bereits deutlich mit 12:5.

Darum nutzte der Coach die Gelegenheit, um in Angriff und Abwehr neue Formationen zu testen. Das hinderte Friedberg aber nicht daran, den Vorsprung immer weiter auszubauen. Mit dem 25:14 (12:5) Sieg haben die Handballer somit weiterhin drei Punkte Vorsprung auf den Zweiten der Landesliga.  

 

Fieger, Seidler, Häusler (4), Braun (3), Hrgic (6), Wildegger (1), Geisreither (3), Link (2), Salopek (2), Lugauer (4).

 

Die B2 – Jugend setzte sich nach einer wechselhaften Vorstellung mit 26:20 (13:13) gegen die SG Süd/Blumenau durch. In der Bezirksliga vergab der TSV zunächst einen deutlichen Vorsprung, ehe die Handballer sich steigerten und doch noch gewannen.

Nach einem wackligen Start war die B – Jugend Mitte der ersten Hälfte schon mit fünf Treffern vorne, verlernte dann aber das Toreschießen. Die SG war so sechsmal in Folge erfolgreich und glich bis zum Seitenwechsel auf 13:13 aus.

Schon bald aber steigerte sich der TSV wieder. Jetzt stand die Abwehr wieder sicher und der Angriff fand zur gewohnten Durchschlagskraft zurück. So gewann Friedberg die Partie doch noch klar mit 26:20 (13:13).

 

Karl; Zeusche (1), Hartl (9), Rohrmüller (1), Müller (1), Graf (3), Schreiber (3), Heitz (8).