Die männliche B1 – Jugend des TSV Friedberg hat sich im Spitzenspiel der Landesliga gegen Anzing durchgesetzt. Nach dem 28:19 (12:13) Sieg gegen den Zweiten bleiben die Handballer ohne Minuspunkt an der Spitze.

Aber in der ersten Hälfte entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Begegnung. Nach nervösem Beginn schenkten sich die beiden Spitzenteams nichts. Anzing konnte eine doppelte Überzahl schließlich zur 13:12 Pausenführung nutzten.

Ein ganz anderes Bild sahen die Zuschauer jedoch nach Wiederbeginn. Nach dem 16:16 drehte der TSV richtig auf und zeigte auch dem Zweiten aus Anzing, warum er in dieser Saison alle seine Spiele gewonnen hatte. Dank der ausgezeichneten Abwehr setzte sich Friedberg jetzt immer weiter ab.

Zehn Minuten ohne Gegentor zwischen der 37. und der 47. Minute entschieden das Spitzenspiel. Wenn die Friedberger Abwehr dann doch einmal einen Wurf durchließ, war Keeper Raphael Karl zur Stelle. Vorne machte der TSV mit dem Verfolger kurzen Prozess. So setzte sich die B1 – Jugend nach dem 19:17 vorentscheidend bis auf 26:17 ab.

Mit dem Endstand von 28:19 (12:13) behält die Friedberger B1 – Jugend ihre weiße Weste. Sie steht jetzt bei acht Siegen aus acht Spielen. Am nächsten Wochenende empfangen die Herzogstädter den neuen Zweiten HT München zum letzten Spiel des Jahres.

 

Karl; Fielder; Braun (5); Hrgic (2); Cada (1); Baur (1); Geisreither (5); Hartl (4); Link (2); Salopek (2); Lugauer (6).

 

Domenico Giannino (gia)