Die männliche A – Jugend des TSV Friedberg überzeugte beim letzten Heimspiel der Hinrunde und schickte den TSV Schleißheim mit 31:24 (12:13) nach Hause. Damit beenden die Handballer die erste Halbserie in der Landesliga auf dem zweiten Rang.

In der ersten Halbzeit hatte man zeitweise den Eindruck, dass die Weihnachtsfeier vom Vorabend noch in den Beinen steckte. Die Abwehr agierte phasenweise unabgestimmt und träge, was Schleißheim zu einigen einfachen Toren verhalf. Das war auch der Grund, dass der Gast zur Pause noch mit 13:12 führte.

Die Kabinenpredigt von Trainerin Sandy Mair zeigte aber Wirkung. Nach der Pause bekamen die zahlreichen Zuschauer eine komplett andere Mannschaft zu sehen.

Niklas Seidler im Tor hatte einen sehr guten Tag erwischt. Er hielt fast jeden Ball, der auf sein Tor kam, und trieb den gegnerischen Angriff so zur Verzweiflung. Im Angriff konnte die A – Jugend in der zweiten Halbzeit auf allen Positionen überzeugen. Alexander Maas setzte seine Mitspieler gut ein durch hervorragende Anspiele auf die Außenpositionen und den Kreis. Dort verwandelte Deacon Link fast jeden Ball, den er zu fassen bekam und Manuel Salopek überzeugte mit einigen Toren von der Außenposition. In der 57. Minute war Misel Hrgic nach Anspiel von Vinzenz Hartel mit einem Kempator erfolgreich. Hrgic, der am Sonntag im Pokal auch in der Ersten auflaufen durfte, war mit 12 Toren erneut bester Torschütze des Spiels.

Mit diesem 31:24 (12:13) Erfolg beendete die A – Jugend die Hinrunde der Landesliga Süd auf dem zweiten Platz, muss aber in der Rückrunde weiterhin auf die beiden verletzen Spieler Oliver Atzkern und Lukas Geisreither verzichten.

 

Seidler, Fieger und Pöppel (Tor), Graf, Hrgic (12), Maas (2), Öschay, Salopek (5), Hartl (2), Link (5), Lugauer (3), Cada (1), Heitz, Porterfield (1).