Gleich doppelt feiern konnte die männliche A – Jugend des TSV Friedberg am Sonntag. Mit dem 31:22 (15:5) gewann sie nämlich nicht nur das Derby in Fürstenfeldbruck, sondern sprang auch an die Tabellenspitze der Landesliga.

Beide Mannschaften begannen nervös. Doch die Friedberger Trainerin Sandy Mair hatte den TSV bestens auf Fürstenfeldbruck eingestellt. Nach dem 2:3 in der siebten Minute kamen die Gastgeber 15 Minuten lang nicht mehr erfolgreich zum Abschluss. Die Friedberger Abwehr stand wie ein Bollwerk, an dem die gegnerischen Halbspieler verzweifelten. Moritz Fieger im Tor erwischte einen sensationellen Tag. Diese engagierte Defensivleistung sorgte für einen 15:5 Zwischenstand zur Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit kam Friedberg im Angriff mit der offensiven Abwehr der Fürstenfeldbrucker weiterhin bestens zurecht. Der Derbysieg geriet so nie in Gefahr.

Die Außenspieler Tom Cada und Manuel Salopek konnten ihre Chancen erfolgreich verwerten. Spielmacher Alexander Maas konnte neben einigen schönen eigenen Erfolgen seine Halbspieler immer wieder perfekt in Szene setzten. Marcus Lugauer bestätige seine gute Leistung aus den Vorwochen und war mit 11 Toren erfolgreich.

Nach 60 Minuten war es geschafft: Mit dem 32:21 (15:5) Sieg im Derby bei Fürstenfeldbruck konnte sich die A – Jugend über den dritten Erfolg nacheinander und den Sprung auf Rang eins freuen.

Fieger; Seidler, Pöppel; Hrgic (5), Maas (3), Atzkern (1), Kiss, Salopek (4), Hartl (2), Link (1), Lugauer (11), Cada (4), Heitz (1), Porterfield.

 

Domenico Giannino (gia)