Am Sonntag trat die männliche A – Jugend des TSV Friedberg zum letzten Mal in dieser Saison zu Hause an. Gegen den VSC Donauwörth gab es einen 30:22 (13:12) Sieg.

Die Gäste lagen schnell mit 3:1 und 5:3 vorne. Die Friedberger Jungs, unterstützt wie immer durch viele B-Jugendliche, vergaben etliche Chancen durch Würfe ans Aluminium. Die körperbetonte Spielweise der Gäste bereitete den Hausherrn in der ersten Halbzeit ein paar Schwierigkeiten. In der sehr ausgeglichenen Partie erreichten sie zum 5:5 und 9:9 aber immer wieder den Ausgleich. Vor allem Hrgic hielt die Friedberger in dieser Phase im Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Friedberger erstmals mit 13:12 in Führung und gleichzeitig in die Pause gehen.

In Durchgang zwei waren es nun die Gäste, die immer wieder zum Ausgleich kamen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Erst ab dem 18:18 gelang es den Wittelsbachern, die Führung kontinuierlich auszubauen. Einige Tempogegenstöße und eine jetzt zupackende Abwehr führten zur zwischenzeitlichen 25:19 Führung. Die Gastgeber um Trainer Aigner gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand. Die beiden Torhüter Pöppel und Fieger hielten zusätzlich die gegnerische Ausbeute in Grenzen, die A - Jugend gewann das Spiel am Ende deutlich mit 30:22 (13:12) und ist somit immer noch im Rennen um Rang zwei in der ÜBOL.

Fieger, Pöppel (Tor), Heitz, Braun (3), Hermann, Maas (3), Atzkern (1), Hrgic (9), Geisreither (1), Hartl (3), Baur, Urban (3), Görlitz und Lugauer (7)

 

Domenico Giannino (gia)