Ganz knapp hat die männliche C – Jugend des TSV Friedberg auch ihr zweites Saisonspiel in der Bayernliga verloren. Beim 27:28 (8:14) in Allach sorgte die deutliche Leistungssteigerung nach der Pause nicht für eine Belohnung in der Tabelle.

Nach anfänglich ordentlicher Abwehrarbeit ließ die Abwehr die Gegner zu einfach zu Toren kommen und Friedberg geriet so nach zwölf Minuten mit 4:9 in Rückstand. Im Angriff konnten die spielerischen Möglichkeiten der Friedberger nur selten genutzt werden, ein starker Allacher Torwart vereitele viele gute Chancen. Zwei vermeidbare Siebenmeter für die Gastgeber verschärften die Probleme der Friedberger. So endete die erste Halbzeit mit 14:8 für Allach.

Aus der Kabine kamen beherzt verteidigende Gäste, die schnell deutlich machten, dass sie sich nicht mit einer Niederlage zufriedengeben würden. Nach 35 Minuten war der Allacher Vorsprung auf 20:17 geschrumpft, Friedberg übernahm nun das Spiel.

Auch in kurzzeitig doppelter Unterzahl gelang es den Friedbergern, bei denen Torhüter Gut in dieser Phase gleich drei teils umstrittene Siebenmeter hielt, bis auf ein Tor heranzukommen. In den letzten fünf Minuten stand das Spiel auf des Messers Schneide. Mehrfach hatte der TSV bei einem Treffer Rückstand die Chance auf den Ausgleich, doch das erlösende Tor zum Unentschieden wollte einfach nicht fallen. Bei den teils unglücklich gewählten Abschlüssen waren vielleicht auch die Nerven ein Faktor.

Allach gewann somit am Ende etwas glücklich mit 28:27 (14:8). Die zweite Halbzeit verspricht Einiges für die nun anstehenden Heimspiele gegen Günzburg und Bayreuth.

 

Gut, Risse C. (5), Grommeck, Beran (12/5), Braun (3), Risse B., Kell (4/1), Kemeny, Häusler, Kappler, Neumeier (1), Schmid, Weigl, (2), Stancu.

 

Domenico Giannino (gia)