Gleich am zweiten Spieltag reisen die Handballer des TSV Friedberg zum großen Favoriten auf die Meisterschaft. Am Samstag ab 19.30 Uhr messen sie sich mit Bad Neustadt, dem Absteiger aus der 3. Liga.

Die Unterfranken sind mit einem hohen Sieg gegen HT München in die Saison gestartet. In ihrem Kader lassen sich zahlreiche Spieler mit höherklassiger Erfahrung finden. Friedberg muss besonders auf die Shooter von den Halbpositionen und das Zusammenspiel zwischen Mitte und Kreisläufer achtgeben.

Beim TSV fehlt am Samstag Paul Thiel, für ihn rückt Alexander Prechtl in den Kader. Dieser Ausfall schmerzt, denn Thiel ist ein wichtiger Mann für den Mittelblock und hat zum Saisonauftakt gegen Eichenau einige schöne Treffer vom Kreis erzielt. Ansonsten steht Trainer Fadil Kqiku aber derselbe Kader wie am vergangenen Wochenende zur Verfügung.

Der Coach sieht Bad Neustadt als den Favoriten für den Samstag: „Wir haben großen Respekt vor dieser ausgezeichnet besetzten Mannschaft, aber keine Angst. Bad Neustadt steht gegen uns unter Druck, da sie zu Hause spielen. Wir wollen den Gegner ärgern und wissen, dass wir 60 Minuten lang unsere beste Leistung abrufen müssen. Ich erwarte ein schönes und ein spannendes Spiel, bei dem die Zuschauer sicherlich auf ihre Kosten kommen werden.“

 

Domenico Giannino (gia)