Die Friedberger Handballer müssen vor ihrem Auswärtsspiel bei Rimpar 2 einen weiteren Ausfall hinnehmen. Am Samstag ab 19.30 Uhr wird mit Thomas Wagenpfeil ein wichtiger Rückraumspieler verletzt fehlen.

Der Linkshänder musste gegen Haunstetten nach einer Viertelstunde mit einer Schulterverletzung raus. Diese Woche haben sich nach einer MRT die Befürchtungen bestätigt: Die Verletzung ist so schwer, dass Wagenpfeil für den Rest der Saison fehlen wird. Da am Samstag auch Michael Schnitzlein wegen universitärer Verpflichtungen passen muss, haben die Handballer gegen die Reserve des Zweitligisten nur acht Feldspieler zur Verfügung. Von der zweiten Mannschaft kann diesmal niemand eingesetzt werden, da diese fast zeitgleich im Einsatz ist.

Rimpar 2 steht in der Bayernliga momentan auf dem zehnten Rang. Im Hinspiel gab es für Friedberg zu Hause einen deutlichen Erfolg, doch die Unterfranken befinden sich nach zwei Siegen in der Rückrunde im Aufwind. Damit konnten sie sich von den Teams auf den letzten vier Rängen etwas absetzen, momentan hat Rimpar zwei Spiele weniger absolviert, aber schon drei Zähler Vorsprung auf die Mannschaften im Tabellenkeller.

Der Ausfall von Wagenpfeil ist ein herber Schlag für den TSV. Damit ist er nach Lukas Aigner und Peter Haggenmüller der nächste Rückraumspieler, der in dieser Saison lange fehlen wird. So wird es für den Zweiten der Bayernliga natürlich schwer, seine Siegesserie fortzusetzen.

Trainer Mirko Pesic sieht den Rest des Kaders in der Pflicht: „Jammern hilft uns nichts, wir müssen jetzt das Beste aus dieser herausfordernden Situation machen. Wir müssen mutig spielen und den Kampf annehmen. Jeder muss dann eben noch zehn Prozent mehr geben, damit wir erfolgreich sein können. Da wir wenig Alternativen haben, müssen wir die richtige Balance finden zwischen dem korrekten Einteilen unserer Kräfte und dem nötigen Engagement auf dem Feld.“

Domenico Giannino (gia)