Es ist wieder Derbyzeit für die Friedberger Erste. Am Samstag ab 20 Uhr ist der TSV Haunstetten zu Gast. Dann messen sich die beiden Nachbarn bereits zum dritten Mal in dieser Saison.

Am Samstag sponsert Dr. Hannes Proeller von der Rosenapotheke Friedberg den Spieltag. Er veranstaltet in der Halbzeitpause des Derbys ein Gewinnspiel, bei dem man sich tolle Preise sichern kann.

Friedberg und Haunstetten trafen im letzten Herbst zweimal im Abstand von wenigen Wochen aufeinander. Beide Male hatten die Herzogstädter das bessere Ende für sich, zuerst im Pokal, dann auch am zweiten Spieltag der Hinrunde. Das verleiht dem Derby zusätzliche Brisanz, denn sicherlich motiviert diese Bilanz Haunstetten enorm.

Die Augsburger sind seit Wochen in bestechender Form. Von den letzten acht Spielen ging nur eines verloren, und das gegen den souveränen Spitzenreiter der Bayernliga aus Erlangen – Bruck. Dazu gab es Anfang November noch ein Unentschieden gegen Lohr, die restlichen Begegnungen konnte Haunstetten aber alle gewinnen. Das bringt die Handballer bis auf Rang drei nach vorne, der zuletzt schwächelnde Zweite aus Bayreuth, der auch gegen die Augsburger verloren hatte, ist von ihnen nur noch einen Punkt entfernt.

Aber auch die Bilanz der Herzogstädter kann sich sehen lassen. Nach dem Gewinn des bayerischen Pokals Anfang Dezember verhinderte gegen Waldbüttelbrunn nur Pech mit einem Pfostentreffer zwei Sekunden vor Schluss eine makellose Bilanz. Die letzten beiden Spiele gegen Günzburg und Ismaning gewann der TSV hingegen souverän.

Die Verletzung von Peter Haggenmüller im Dezember hat die Herzogstädter zwar personell weiter geschwächt. Aber die zuletzt angeschlagenen Akteure Thomas Wagenpfeil und Felix Augner sind wieder voll belastbar. Am Samstag kehrt zudem Florian Wiesner in den Kader zurück, er ersetzt Tobias Fuchs.

Trainer Mirko Pesic freut sich auf das Derby: „Dieses Spiel ist für uns alle etwas Besonderes. Jeder Spieler fiebert dem Kräftemessen mit dem Team aus der Nachbarstadt entgegen und will sich dann besonders gut präsentieren. Haunstetten hat sich zuletzt stark präsentiert, aber mit einem Heimsieg können wir sie wieder überholen. Auch für unsere Fans hat dieses Spiel eine besondere Bedeutung, und wir wollen uns dem Anlass entsprechend präsentieren.“

Domenico Giannino (gia)