Das letzte Saisonspiel wartet am Samstag auf die Friedberger Zweite. Ab 18 Uhr empfängt der aktuell Achte der Bezirksoberliga den Dritten aus Schwabmünchen.

Lange sah es so aus, als würde der nächste Friedberger Gegner ein Wörtchen mitreden im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga. Aber nach einem Einbruch in der Rückrunde ist Schwabmünchen bis auf Rang drei zurückgefallen. Vor zwei Wochen brachte man jedoch dem Tabellenführer aus Gundelfingen die zweite Saisonniederlage bei. Doch dieser Erfolg ist letztlich nur symbolisch, denn schon jetzt steht fest, dass Schwabmünchen als Dritter die Saison beenden wird.

Friedberg belegt den achten Rang, muss sich aber noch Sorgen machen, ob nicht doch der Nachbar aus Aichach am letzten Spieltag vorbeiziehen kann. Ansonsten geht es für die junge Friedberger Mannschaft nur noch darum, sich ordentlich von ihren Fans zu verabschieden. In der Saison, die den Neuaufbau der Zweiten mit sich brachte nach dem Abstieg aus der Landesliga, hat die sehr junge Friedberger Mannschaft oft gute Partien gezeigt, auch wenn die Ergebnisse das nicht immer wiedergaben. Der Kader, in dem die A – Jugendlichen regelmäßig viel Einsatzzeiten bekamen, hat auf jeden Fall viel Potential. Die sportliche Weiterentwicklung wird sich am Samstag gegen Schwabmünchen fortsetzen, doch dieser Prozess endet nicht mit dieser Saison.

 

Domenico Giannino (gia)