Für die Friedberger Zweie geht es am Samstag zu Hause gegen die Mannschaft der Stunde weiter. Ab 19.30 Uhr ist mit Göggingen der neue Zweite zu Gast.

Die Mannschaft aus dem Augsburger Süden weiß mit Patrick Schupp einen früheren Friedberger in ihren Reihen. Der wurfgewaltige Linkshänder bewies im Trikot der Herzogstädter oft sein enormes Potential, wurde aber mehrfach von schweren Verletzungen ausgebremst. Beim TSV Göggingen zeigte er jedoch in den letzten Monaten, wozu er in der Lage ist. In jedem der letzten Spiele machte Schupp mehr als zehn Treffer, seine Mannschaft sprang so auf den zweiten Rang mit der starken Bilanz von 11 Siegen aus den letzten zwölf Spielen. Auch die beiden Spitzenmannschaften Gundelfingen und Schwabmünchen, die in der Hinrunde unantastbar schienen und jedes Team der Bezirksoberliga besiegen konnten, mussten die Überlegenheit von Göggingen anerkennen und verloren ihre jeweilige Rückrundenpartie.

Friedberg muss die Verletzung von Konrad Jehle verkraften, der länger fehlen wird. Dafür stehen die A – Jugendlichen anders als am letzten Wochenende diesmal wieder komplett zur Verfügung. Mit dem hart erkämpften Sieg gegen den Vorletzten aus Gersthofen hat sich die Zweite weiter im Mittelfeld der Liga festgesetzt. Es bleibt abzuwarten, ob gegen den formstarken Zweiten eine weitere Verbesserung gelingen kann.

Trainerin Sandy Mair erwartet eine schwere Aufgabe: „Göggingen ist sicher ein ganz anderes Kaliber als unser letzter Gegner. Sie scheinen gerade jeden zu besiegen, da wird vor allem auf unsere Abwehr viel Arbeit zukommen. Wir haben uns besonders auf Schupp vorbereitet, dessen Klasse wir ja in Friedberg nur zu gut kennen. Insgesamt wollen wir weiter an der defensiven Abstimmung arbeiten und versuchen, unser schnelles Spiel nach vorne durchzubekommen.“

 

Domenico Giannino (gia)