Die Friedberger Zweite ist am Samstag etwas in Terminnöten. Für das Spiel ab 19.15 Uhr in Gersthofen fehlen Personal und die Trainerin aufgrund des Spielplanes.

Denn Sandy Mair ist auch für die A – Jugend verantwortlich, zudem helfen sehr viele dieser Jugendspieler auch in der Bezirksoberliga aus. Und da die A – Jugend am Samstag nahezu zeitgleich in Altenerding gefordert ist, steckt die Friedberger Zweite etwas in der Zwickmühle. Die Herzogstädter werden so mit einem dünn besetzten Kader zum Vorletzten anreisen. Kilian Winkler aus der Dritten wird aushelfen, dafür fehlt Dominik Schiechtl aus privaten Gründen. Auf der Bank wird Ralph Neumeier sitzen, der normalerweise die Dritte mit betreut.

Friedberg verlor zum Rückrundenauftakt vor einer Woche bei Lauingen-Wittislingen. Gersthofen hatte hingegen spielfrei, die Partie gegen Schwabmünchen wurde verlegt. Vor zwei Wochen konnte der TSV im Nachholspiel gegen den Vorletzten gewinnen.

Mair will aber nicht verzweifeln: „Manchmal ist das eben so, da kann man nichts machen. Am Samstag sind wirklich alle Friedberger Mannschaften fast zeitgleich im Einsatz, darum können wir auch kaum die Lücken im Kader der Zweiten mit anderen Spielern auffüllen. Gersthofen hat sich im letzten Heimspiel gegen uns gut präsentiert, das wird sicher eine schwere Aufgabe werden am Samstag.“

 

Domenico Giannino (gia)