Die Friedberger Zweite ist am Samstag in Haunstetten gefordert. Ab 18 Uhr ist die Dritte der Augsburger der Gegner in der Bezirksoberliga.

Friedberg konnte am vergangenen Sonntag die richtige Antwort geben auf die erste Saisonniederlage. Mit einem am Ende deutlichen Heimsieg gegen Niederraunau 2 sprangen die Herzogstädter auf Rang 5. Zwei Plätze dahinter befindet sich Haunstetten 3. Die Augsburger haben bereits ein Spiel mehr absolviert, zuletzt verloren sie knapp beim Zweiten aus Schwabmünchen.

Friedberg geht mit einem unveränderten Kader in die Partie. Für Trainer Gerald Schwarz hat die Partie eine besondere Bedeutung: „Ein Derby sorgt natürlich immer für extra Motivation. Mit einem Sieg könnten wir den Anschluss nach oben schaffen. Die Mannschaft hat gut trainiert und ist heiß auf dieses Spiel. Aber der Gegner ist schwer ausrechenbar, wir müssen uns auf jeden Fall in Acht nehmen.“   

 

 

Domenico Giannino (gia)