Am Samstag ist der Zweite der Landesliga Süd zu Gast beim TSV Friedberg 2. Ab 18 Uhr wollen die Handballer gegen die HSG Würm - Mitte bestehen.

Punktgleich mit Eichenau stehen die Oberbayern vorne. Der Abstand zu den nächsten Verfolgern beträgt bereits vier Zähler, noch sechs Saisonspiele warten. Friedberg hingegen konnte zuletzt keine Erfolge vorweisen, fünf Niederlagen am Stück brachten die Herzogstädter dem Tabellenkeller immer näher. Als Zehnter wartet ein spannender Endspurt in diese Saison auf den TSV.

Das lag auch daran, dass bei den Herzogstädtern die Grippe heftig zuschlug. In den letzten Wochen fehlten viele Spieler erkrankt, auch für den Samstag ist der TSV noch nicht in Bestbesetzung. Tobias Fuchs kehrt jedoch in den Kader zurück, er verpasste die Partie am vergangenen Wochenende wegen seiner Weisheitszähne.

Trainer Gerald Schwarz will den Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen: „In Allach haben wir zwar stark ersatzgeschwächt verloren, uns aber insgesamt gut präsentiert. Die Einstellung hat damals gepasst, und wenn wir dieselbe Leidenschaft am Samstag aufs Parkett bringen können, haben wir auch das Potential, gegen Würm – Mitte zu bestehen. Natürlich ist der Zweite favorisiert, aber zu Hause geht immer etwas für uns.“

 

Domenico Giannino (gia)