Am Wochenende trafen die Damen des TSV Friedberg auswärts in Aichach auf den Tabellenzweiten der Bezirksoberliga. Der Vorletzte verkaufte sich aber bei der 25:28 (9:11) Niederlage ausgezeichnet.

Aufgrund ihrer Ausgangslage konnten die Friedbergerinnen locker in das Spiel starten und setzten sich als Ziel, den Aichacherinnen einen Sieg möglichst schwer zu machen. Dieses Vorhaben konnte umgesetzt werden und so endete ein spannendes Spiel auswärts vor den mitgereisten Fans nur mit einem knappen Sieg für den Gastgeber.

In den ersten zwanzig Minuten verlief das Spiel sehr ausgeglichen, bis die Friedbergerinnen sich eine zwei Tore-Führung herausspielen konnten. Mit hohem Tempo und schönen Spielzügen gelangen den Gästen einige sehenswerte Treffer. Mit drei gehaltenen Siebenmetern in der ersten Halbzeit zeigte sich auch die Friedberger Torhüterin Josi Hiermüller besonders stark. Wie auch im vergangenen Spiel stand die Abwehr sicher. Kurz vor Ende der Halbzeit gelang es dem TSV Aichach jedoch wieder in Führung zu gehen und so stand es zur Pause 11:9 für den Zweiten.

Auch in der zweiten Halbzeit kämpften die Friedberger Damen weiter um jeden Ball und gingen mit Rückraumtreffern und drei sicheren 7-Meter-Toren durch Curry Rother Mitte der zweiten Halbzeit nochmal in Führung. Bis zum 21:21 konnten die Friedbergerinnen mit dem hohen Tempospiel der Heimmannschaft gut mithalten und zeigten bis zum Abpfiff großen Kampfgeist.

Am Ende gelang den Aichern in der eigenen Halle ein 28:25 (11:9) Sieg. Die Damen des TSV Friedberg gingen zufrieden mit ihrem Auftritt und mit dem Wissen, eine starke Mannschaftsleistung gezeigt zu haben, aus diesem Spiel. Am kommenden Samstag treffen sie zu Hause auf den Tabellenletzten Kissing 2.

 

Hiermüller (Tor), Süß (7), Schmidmeir (1), Rother (5/3), Lukas (5/1), Schütz (2), Puttner (3), Berg (1), Grob (1), Kolbe.