Nach einer starken ersten Halbzeit gaben die Damen des TSV Friedberg am vergangenen Samstag erneut zwei Punkte ab. Vor heimischem Publikum verloren die Handballerinnen mit 12:16 (9:6) gegen den VfL Leipheim.

Ab der ersten Minute standen die Gastgeberinnen sicher in der Abwehr und ließen keine Würfe aus dem Rückraum zu. Auch im Eins-gegen-eins waren die Friedbergerinnen meist überlegen und kassierten deshalb nur sechs Gegentreffer in den ersten 30 Minuten.

Die Damen des TSV gestalteten das Angriffsspiel variantenreich und gingen gleich zu Beginn durch zwei schöne Tore aus dem Rückraum von Celina Süß in Führung. Durch ein gelungenes Zusammenspiel konnten Lücken in der Leipheimer Abwehr erfolgreich genutzt werden und so gingen die Friedbergerinnen mit einem verdienten Vorsprung von 9:6 in die Pause.

Mit dem Wiederanpfiff kam es zu einem Bruch im Spiel der Heimmannschaft. Durch eine schlechte Chancenverwertung und einige technische Fehler im Angriff wurden in der gesamten zweiten Halbzeit zu wenig Tore geworfen. Die weiterhin gute Abwehr konnte die fehlenden Treffer nicht ausgleichen, sodass die Damen des VfL Leipheim in der 44. Minute mit 11:10 in Führung gingen. Diesen Vorsprung bauten die Gäste schnell aus und den Friedbergerinnen gelang es bis zum Schluss nicht mehr, diese einzuholen. Am Ende mussten sich die Damen des TSV mit 12:16 (9:6) erneut geschlagen geben.

Trotz der Niederlage können die Friedbergerinnen mit ihrer Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit, sehr zufrieden sein. Die Damen befinden sich weiterhin auf dem neunten Tabellenplatz in der Bezirksoberliga.

 

Hiermüller (Tor), Süß (3), Schmidmeir, Rother (1), Lukas (2/1), Schütz (2), Hagg, Puttner (1), Berg, Grob (3/1), Kolbe