Gleich zweimal mussten die Friedberger Handballdamen am Wochenende ran, und beide Male auswärts bei starken Konkurrentinnen. Am späten Samstagabend ging es gegen die zweite Mannschaft des BHC Königsbrunn und am folgenden Sonntagvormittag gegen die zweite Vertretung der TSG Augsburg. Und gleich zweimal hatte der jeweilige Gegner das bessere Ende für sich. Friedberg verlor gegen Königsbrunn mit 20:21 (9:11) und gegen die TSG mit 17:18 (9:14).

Beide sportliche Kontrahenten hegen selbst noch berechtigte Ambitionen auf Tabellenplatz zwei. Zum Teil etwas unglücklich, in erster Linie aber selbst verschuldet gingen beide Aufeinandertreffen mit einem Tor verloren. Dass in beiden Partien die Schiedsrichter – in der ersten von der TSG Augsburg, in der zweiten vom BHC Königsbrunn – den Friedberger Damen nicht unbedingt zugetan und die kurze Regenerationszeit von Samstag auf Sonntag sicher kein Vorteil für den TSV waren, stellte zu den eigenen Unzulänglichkeiten zusätzlich ungünstige Begleiterscheinungen dar.

Beide Spiele hatten einige Parallelen zu bieten, insbesondere was die spannenden Endphasen betrifft, aber auch ein paar Unterschiede. Während in Königsbrunn die erste Spielhälfte größtenteils ausgeglichen verlief, dominierte am Sonntagvormittag die gastgebende TSG im ersten Spielabschnitt das Spielgeschehen.

In Königsbrunn gelang den Gastgeberinnen der weitaus bessere Start in die zweite Spielhälfte, während der bessere Start in Augsburg den mittlerweile aufopferungsvoll kämpfenden TSV Damen gelang. Dramatisch verliefen die Endphasen in beiden Spielen, jeweils mit dem besseren Ende für die Gastgeberinnen.

Damit haben die Friedberger Damen den Gewinn der Meisterschaft nicht mehr in der eigenen Hand. Jetzt müssen sie nicht nur die verbleibenden Saisonspiele gewinnen, sondern auch auf einen Ausrutscher des Konkurrenten aus Göggingen hoffen. Schade, dass eine so vielversprechende Saison an einem einzigen Wochenende eine solche Wendung genommen hat durch gleich zwei unglückliche Niederlagen mit jeweils nur einem Tor Differenz.

 

Aufstellung TSV Friedberg in Königsbrunn:

 

Iris Zeilnhofer; Svenja Hiermüller (beide Tor); Corinna Hiermüller (3); Corinna Rother; Sandra Lukas (4/3); Svenja Hiermüller (1); Mara Reiswich (4); Sylvia Hoffmann; Jule Schütz; Sarah Puttner (1); Sabrina Feldmeyer (1); Julia Berg (4); Tanja Grob (2/1); Daniela Kolbe; Ines Brüßler

 

Aufstellung TSV Friedberg in Augsburg:

 

Iris Zeilnhofer (Tor); Corinna Hiermüller (1); Nina Schmidmeir; Corinna Rother (1); Sandra Lukas (4/1); Svenja Hiermüller; Jule Schütz (3); Sarah Puttner (1); Julia Berg (2); Tanja Grob (3/3); Ines Brüßler (2/1)