Gegen die vierte Damenmannschaft des TSV Haunstetten kamen die Friedbergerinnen nach zähem Ringen zu einem überaus glücklichen 23:21 Heimerfolg.

Dabei starteten die Gastgeberinnen sehr gut in das Spiel. Insbesondere Celina Süße wirkte sehr motiviert und erzielte bis zur anfänglichen 3:1 Führung aus dem Rückraum zwei Tore. Bei ihrem dritten Wurfversuch verletzte sie sich am Fuß allerdings derart schwer, dass sie der Mannschaft auch in den kommenden Spielen nicht zur Verfügung stehen wird. Da sich zudem kurz vor dem Spiel Sandra Lukas krank meldete, stellte sich die Personalsituation im Rückraum fortan für die Friedbergerinnen alles andere als günstig dar.

Die erfahrenen Gäste aus Haunstetten nutzten die Gunst der Stunde, agierten in der Folgezeit sehr diszipliniert und mit großer Übersicht und drehten das Spiel verdient zu ihren Gunsten. Dass es für die Gäste letztendlich doch nicht zum Spielerfolg reichte, lag insbesondere an einer kämpferischen Glanzleistung der Friedbergerinnen und erfolgreichen Angriffsaktionen insbesondere von Tanja Grob und Corinna Hiermüller.

 

Aufstellung TSV Friedberg:

 

Svenja Hiermüller; Iris Zeilnhofer (Tor); Celina Süß; Corinna Hiermüller; Corinna Rother; Julia Berg (n.e.); Mara Reiswich; Sylvia Hoffmann; Tanja Grob; Nina Schmidmeir; Ines Brüßler; Alina Hagg; Sabrina Feldmeyer; Daniela Kolbe