Ersatzgeschwächt und mit einer gelernten Feldspielerin im Tor erreichten die Handballdamen des TSV Friedberg in ihrem ersten Spiel des neuen Jahres in Meitingen einen 22:18 (14:8) Auswärtserfolg.

Trotz einiger fehlenden Stammkräfte, unter anderem. beide Torhüterinnen, dominierten die Friedbergerinnen von Beginn an das Spielgeschehen. Nach einer 3:1 und 4:2 Führung kamen die Gastgeberinnen zwar  noch zum 4:4 Ausgleich, doch fortan ging es ergebnismäßig zügig in Richtung Gästemannschaft. Zwischenzeitlich betrug der Torabstand sieben Tore, bevor dann beim 14:8 für die Friedbergerinnen die Seiten gewechselt wurden.

Die zweite Spielhälfte verlief anschließend eher ausgeglichen – mit einem leichten Übergewicht zu Gunsten des TSV Meitingen –, ohne dass der Erfolg bis zum Endstand von 22:18 (14:8) für den TSV Friedberg ernsthaft in Gefahr geriet. Damit bleiben die Damen ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze der Bezirksliga.

 

Hiermüller; Süß (2); Puttner (1); Rother (3); Berg (1); Reiswich (5); Hoffmann; Grob (6/4); Schwarz; Brüßler (4/1); Hagg; Feldmeyer; Kolbe.

 

Domenico Giannino (gia)