Knapp 30 Kinder waren am Wochenende beim 1. Handball Camp des TSV Friedberg "Handball pur" aktiv. Dabei lernten die jungen Sportler den Sport, unter Anleitung des erfahrenen Coaches Mirko Pesic, der Friedberger A-Jugend Trainerin Sandy Mair und des Bundesligaspielers Jonas Link, einmal aus einer anderen Sicht kennen.

Die A-Jugend der Herzogstädter unterstützte die Veranstaltung in der TSV-Halle hervorragend. Aber nicht nur die Nachwuchsmannschaft half bei der Vorbereitung und Durchführung. Viele Mitglieder der Abteilung waren ebenfalls mit Feuereifer dabei und machten das Handballcamp so zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Die knapp 30 Mädchen und Jungen lernten an zwei Tagen die Grundlagen des Sportes näher kennen, sie machten diese Schritte im ersten Handballcamp des TSV. Neben vielen neuen Impulsen nahmen sie auch einige Andenken mit nach Hause. Jeder Teilnehmer bekam ein T-Shirt und eine Getränkeflasche. Es gab Autogrammkarten der Link Brüder und selbstverständlich bekam jeder Teilnehmer ein Selfie mit dem "Stargast".

An beiden Tagen herrschte eine hervorragende Stimmung. Das lag mit Sicherheit auch am guten Essen, welches auch bei diesem Event wieder von Gernot Schmid gezaubert wurde. Dabei erhielt er Unterstützung vom Landgasthof Herzog Ludwig und Edeka Wollny. Die Abteilung möchte sich dafür ganz herzlich bedanken.

Am Sonntagvormittag bekamen die Teilnehmer Besuch von Jonas Link, dem früheren Friedberger Spieler, der in der eigenen Jugend ausgebildet wurde, für den TSV in der 3. Liga gespielt hat und dann in die Bundesliga gewechselt ist. Nach seiner Zeit beim HC Erlangen hat er zur neuen Saison beim Aufsteiger aus Bietigheim angeheuert.

Das sorgte für noch mehr Motivation und Eifer bei den jungen Sportlern. Sie machten ihre Übungen ja jetzt unter den Augen eines Handballprofis, der schon einige Jahre in der höchsten deutschen Spielklasse hinter sich hat. Es spricht für die Qualität dieser Veranstaltung, dass sowohl bei den Trainern als auch bei den Gästen so erfahrenes Personal dabei war.

Das sah auch Abteilungsleiter Dirk Kreutzburg so: „Ich freue mich sehr über die wirklich gelungene Veranstaltung. Das komplette Team hat einen klasse Job gemacht. Die Trainer, wie auch die Teilnehmer, haben zwei gute Tage erlebt, an denen sie sichtlich viel Spaß hatten. Eines der Highlights war sicherlich der Besuch von Jonas Link, der das Handballcamp am Sonntag verstärkte. Wir freuen uns heute schon auf "Handball pur 2019". “

 

Domenico Giannino (gia)